• Geburtsbericht,  Hausgeburt

    Selma

    Elf Tage vor dem errechneten Geburtstermin wachte ich auf, begab mich auf die Toilette und entdeckte dort einen dicken Schleimpfropf. Aufgeregt lief ich zurück ins Schlafzimmer und sagte zu Johannes, in den nächsten 24 Stunden geht’s los… Ich fühlte mich den Vormittag über gut und bewegte mich viel draußen. Haus und Hof waren voll mit Bauarbeitern. Gegen 11 Uhr hatte ich etwa alle sechs Minuten Wehen und rief zum ersten Mal Andrea an. Sie schlug vor, irgendwann am Nachmittag mal vorbei zu kommen, wenn ich wollte. Eine Stunde später kamen die Wehen deutlich intensiver und ich musste mich hinsetzen und durchschnaufen. Gegen 13 Uhr kam Johannes nach Hause. Auch ich…